arminhessler

Übersicht über Änderungen durch die neue Prüfungsberichtsverordnung (PrüfBV)

Information Erläuterung Prüfungsberichtsverordnung (PrüfBV): Darstellung der rechtlichen, wirtschaftlichen und organisatorischen Grundlagen Vergütungssysteme Vergütungssysteme müssen schriftlich beschrieben sein. Wir haben die Angemessenheit, Transparenz und Nachhaltigkeit der Vergütungssysteme zu beurteilen. Wir müssen ein Urteil darüber abgeben, ob die Vergütungssysteme die strategischen Institutsziele unterstützen. IT-Systeme Wir haben die bei Ihnen bestehenden IT-Systeme zu beschreiben und über wesentliche Änderungen …

Übersicht über Änderungen durch die neue Prüfungsberichtsverordnung (PrüfBV) Read More »

Prüfung von Finanzanlagenvermittler nach § 24 Finanzanlagevermittlungverordnung (FinVVO)

Wichtige Fragen bei der Prüfung nach § 34f Gewo / § 24 FinVermV

[vc_row][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]Nur noch wenige Wochen bis zum Fristablauf: Ende 2015 müssen alle registrierten Finanzanlagenvermittler einen Prüfungsbericht bei Ihrer Erlaubnisbehörde (in den meisten Fällen die IHK) abgegeben haben. Nachdem im ersten Jahr der Anwendung der FinVermV noch großzügig mit den Versäumern umgegangen wurde, dürften jetzt härtere Bandagen zu erwarten sein. Als erfahrene Prüfer haben wir bereits …

Wichtige Fragen bei der Prüfung nach § 34f Gewo / § 24 FinVermV Read More »

Interne Revision bei Finanzdienstleistungsinstituten (WpHg, BaFin)

Erfahrungen mit der Prüfung nach § 34f GewO/§ 24 FinVermV

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_column_text]Einreichung von Berichten bis Ende Mai Es bedurfte zahlreiche Mahnrunden und Androhungen bzw. Festsetzung von Ordnungsgeldern, um auch die letzten Finanzanlagenvermittler zu überzeugen, dass sie einen Prüfungsbericht bei den Behörden einzureichen haben. Bereits mehr als 150 Berichte sind erstellt und bei den Aufsichtsbehörden eingereicht. So gut wie keine Beanstandungen kamen zurück. Zahlreiche Anfragen wurden mir …

Erfahrungen mit der Prüfung nach § 34f GewO/§ 24 FinVermV Read More »

Verwenden Sie den Musterbericht für die Prüfung nach § 24 FinVermV / 34f GewO und sparen Zeit

Muster-Prüfungsbericht für die Prüfung von Finanzanlagenvermittlern (§ 34f GewO, § 24 FinVermV)

Die Prüfung von Finanzanlagevermittlern und Finanzanlageberater (Finanzmakler) ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Die Prüfungsgebühren müssen mit spitzem Bleisstift kalkuliert werden. Die Verwendung eines Muster-Prüfungsberichts schafft Sicherheit und spart enorm viel wertvolle Arbeitszeit. Hohe Prüfungsqualität sichern Die Prüfung von Finanzanlagevermittlern nach § 24 Finanzanlagenvermittlungs-Verordnung (FinVermV) ist nach Auffassung der Wirtschaftsprüfungskammer eine hochgradig anspruchsvolle gesetzliche Pflichtprüfung, die eine angemessene Prüfungsplanung erfordert und …

Muster-Prüfungsbericht für die Prüfung von Finanzanlagenvermittlern (§ 34f GewO, § 24 FinVermV) Read More »

Geldwäschekommentar mit Petra Mosebach

Bankenkommentar zum Geldwäscherecht: Mitautorin Petra Mosebach

Wie wird kriminelles – also schmutziges Geld sauber? Geldwäscher kennen vielfältige Tricks. Zur Erschwerung von Terrorissmusfinanzierung, Steuerbetrug, Korruption, Menschenhandel und ähnliche Verbrechen gibt es in Deutschland das Geldwäschegesetz. Wie alle Gesetze sind diese nicht auf Anhieb verständlich – auch deshalb, weil die Schöpfer des Gesetzes nicht alle denkbaren und undenkbaren Fälle in das Gesetz gießen …

Bankenkommentar zum Geldwäscherecht: Mitautorin Petra Mosebach Read More »

Geldwäsche Betrugsprävention Gefährdungsanalyse

Gefährdungsanalyse zur Geldwäsche- und Betrugsprävention

Prüfung alle zwei Jahre Alle zwei Jahre haben wir mit der Jahresabschlussprüfung eine umfassende Prüfung der Einhaltung der Vorschriften aus dem Geldwäschegesetz vorzunehmen. Die Ergebnisse müssen wir in einem gesonderten Fragebogen darstellen, der dem Prüfungsbericht beizufügen ist. Diese Regelung trat so in Kraft, dass bei den meisten die nächste Prüfung im Jahr 2014 für das …

Gefährdungsanalyse zur Geldwäsche- und Betrugsprävention Read More »

Finanzdienstleister bilanzieren nach RechKredV, Dadurch wird die E-Bilanz schwieriger

E-Bilanz für Finanzdienstleistungsinstitute

E-Bilanz: Elektronische Übermittlung des Jahresabschlusses Zukünftig müssen Jahresabschlüsse elektronisch an die Finanzverwaltung übermittelt werden (Stichwort E-Bilanz). Alle bilanzierenden Unternehmen – unabhängig von Rechtsform und Größe – sind davon betroffen. Für Finanzdienstleistungsinstitute kommt erschwerend hinzu, dass diese ein eigenes Bilanz- und GuV-Schema haben, das nur von relativ wenigen Unternehmen verwendet wird. Entsprechend schwach ist die Unterstützung …

E-Bilanz für Finanzdienstleistungsinstitute Read More »

Finanzdienstleister benötigen ein Organisatonshandbuch - Wir habe eines für Sie erarbeitet

Musterlösung: Organisationshandbuch für Finanzdienstleister

Finanzdienstleistungsinstitute sind verpflichtet, ihre Organisation in einem Handbuch zu beschreiben, so dass jederzeit alle Mitarbeiter wissen, welche Handlungen in welcher Situation erforderlich sind. Eine Nichtbeachtung dieser Pflicht kann zu ernsthaften Problemen mit der BaFin und vor allem in Haftungsfällen zu Nachteilen führen. Versicherungen könnten eine Schadensregulierung mit dem Hinweis auf ein nicht vorhandenes oder schlecht …

Musterlösung: Organisationshandbuch für Finanzdienstleister Read More »

Bestmögliche Auftragsausführung – Best Execution – Auswahlkriterien für Depotbanken

Finanzdienstleister wickeln Geschäfte für ihre Kunden in der Regel per Transaktionsvollmacht über Depotbanken, Broker oder andere ausführende Institute ab. Dabei hat der Finanzdienstleister sicherzustellen, dass die beauftragten Einrichtungen die bestmögliche Ausführung der Kundenaufträge gewährleisten. Einzubeziehen sind alle relevanten Kriterien zur Erzielung des bestmöglichen Ergebnisses. Bei Aufträgen für Privatkunden muss sich dieses am Gesamtentgelt orientieren. Zu …

Bestmögliche Auftragsausführung – Best Execution – Auswahlkriterien für Depotbanken Read More »

Scroll to Top