Prüfung und Beratung von Finanzdienstleistungsinstituten

Wir sind seit 2001 auf die Prüfung und Beratung von Finanzdienstleistungsinstituten (Vermögensverwalter, Wertpapierdienstleistungsunternehmen) mit Zulassung nach § 32 KWG spezialisiert und haben mehr als 40 Wertpapierdienstleistungsunternehmen aller Größen in ganz Deutschland betreut.

Dadurch können wir auf langjährige Erfahrung im Umgang mit der BaFin und der Deutschen Bundesbank, Fachwissen der aufsichtsrechtlichen und branchenspezifischen Anforderungen sowie Kenntnis diverser Geschäftsmodelle zurückgreifen.

Unsere Leistungen im Überblick

Muster eines Organisationshandbuches für Finanzdienstleister von Petra Mosebach

Aufsichtsrechtliche Beratung für Finanzdienstleister

  • Erarbeitung und Implementierung von Organisationshandbüchern für Finanzdienstleistungsinstitute, insbesondere für Vermögensverwalter – auch in elektronischer Form als OMS-Lösung (OrganisationManagementSystem). Informationen zum Heßler Mosebach Organisationshandbuch für Finanzdienstleister  können Sie downloaden.
  • Erstellung und Einführung von Systemen für Compliance, Meldewesen und Risikomanagement für Finanzdienstleistungsinstitute
  • Teilnahme an Aufsichtsgesprächen mit der BaFin und der Deutschen Bundesbank
  • Unterstützung bei Internen Revisionen bei Finanzdienstleistungsinstitute
  • Zulassungsanträge und –erweiterungen, sonstige aufsichtsrechtliche Antragsverfahren

BAIT treten im Herbst 2017 in Kraft

Noch im Herbst 2017 will die BaFin die BAIT in Kraft setzen. Eine Übergangsfrist gibt es nicht.

Wir unterstützen Sie bei der Implementierung der BAIT.

Weiterlesen…

BAIT, Finanzdienstleistungsinstitute, Informationssicherheitsbeauftragter Datensicherungskonzept Informationssicherheitsrichtlinie IT-Handbuch

Bankaufsichtliche Anforderungen an die IT (BAIT)

Informationssicherheitsrichtlinie

Datensicherungskonzept

Schulungen für Mitarbeiter

Informationssicherheitsbeauftragter

Slider

Steuerberatung

Monatsausweis Automatisierung für Finanzdienstleister

Monatsausweis automatische Übernahme aus der Finanzbuchführung

  • Buchführung für Finanzdienstleistungsinstitute nach RechKredV mit automatischer Übergabe in die Monatsausweise
  • Jahresabschluss für Finanzdienstleistungsinstitute nach RechKredV mit Anhang und Lagebericht
  • betriebliche Steuererklärungen
  • steuerliche Beratung und Optimierung, Vertretung vor Finanzbehörden
  • Unternehmensgründungen und –umstrukturierungen, Umwandlungsrecht und Umwandlungssteuerrecht
  • mehr zu unserem Leistungsfeld Steuerberatung

 

Zu den verwendeten Begriffen: Gemäß KWG handelt es sich um Finanzdienstleistungsinstitute. Blickt man in das WpHG, werden die gleichen Unternehmenstypen Wertpapierdienstleistungsunternehmen genannt. Die Unternehmer selbst nennen sich meistens Vermögensverwalter, soweit sie diese Dienstleistung betreiben. Weil stets das gleiche gemeint ist verwenden wir abwechselnd die Begriffe Finanzdienstleistungsinstitute, Wertpapierdienstleistungsunternehmen und Vermögensverwalter.

Mindestanforderungen an das Risikomanagementsystems (MaRisk) 2012 für Finanzdienstleister
3.6 MiB
2227 Downloads
Details
MaRisk 2012 Finanzdienstleister
MaRisk 2012 Finanzdienstleister
MaRisk 2012 Finanzdienstleister.pdf
405.7 KiB
2484 Downloads
Details